Mediation und Pubertät

Wenn ich früher an Mediation gedacht habe, waren das große Themen wie Stuttgart 21 oder Verhandlungen zwischen Palästinensern und Juden. Heute weiß ich, dass dieses Vermittlungsverfahren schon viel früher ansetzen kann und nicht erst, wenn die Fronten total verhärtet sind. Manch einem Elternteil kommt der Umgang mit den „Pubertieren“ zu Hause ähnlich dramatisch vor, wie das Zusammenleben verfeindeter Stämme im Urwald. Wenn der normale Kontakt gestört ist und die Emotionen leicht aufwallen, kann ein Mediator Frieden bringen. Die Tatsache, dass Eltern und Kinder gegenseitig ihre Bedürfnisse hören, die faszinierenderweise größtenteils identisch sind, bringt wieder Verbindung. Die Gefühle des Anderen hinter der Wut und der Angst zu ergründen, bringt Verständnis für das Handeln des Anderen. Mediation ist ein Verfahren, das Frieden in die Familie bringen kann.

Nach oben